stellenangebote filtern

Position

Fachrichtung

Land

Suchergebnisse (736)

  • Berlin

    Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) am Institut für Sportwissenschaft

    Jobbeschreibung

    mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung - E 13 TV-L HU Aufgabengebiet: Durchführung von sportpraktischen Lehrveranstaltungen in den lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen für die Oberschule in dem Bewegungsfeld »Spiele«, insbesondere kleine Spiele, Rückschlagspiele, Spiele mit Tor- und Korbabschluss sowie Endzonen- und Schlagspiele; erwünscht ist ein weiterer Vermittlungsschwerpunkt in einem der folgenden Bewegungsfelder »Bewegen im Wasser«, »Kämpfen nach Regeln« oder »Fahren, Gleiten, Rollen«; Durchführung von sport­praktischen Lehr­veranstal­tungen in angrenzenden bzw. ergänzenden Feldern, insbesondere im Kontext schulspezifischer Lehr­veranstal­tungen in der Sportpraxis; Mitarbeit bei der Durchführung des Praxissemesters; studien­organisatorische und instituts­interne Verwaltungsaufgaben; Betreuung von Studierenden in Prüfungs- und Studienangelegenheiten Anforderungen: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Sportwissenschaft (mit didaktischem Schwerpunkt) oder abgeschlossenes Lehramtsstudium (2. Staatsexamen, möglichst mit über­durchschnittlichem Prädikat); eine nach Abschluss des Hochschulstudiums ausgeübte mindestens dreijährige wissenschaftliche oder fachlich-praktische Tätigkeit i. d. R. in einem haupt­beruflichen Dienstverhältnis; Nachweis pädagogischer Eignung; hervorragende theoretische und sportpraktisch-methodische Kenntnisse im Bereich »Spiele« und fundierte Kenntnisse in einem weiteren Bewegungsfeld; Erfahrungen in der Hochschul­lehre von Vorteil; Vorstellungen über einen eigenen Arbeitsschwerpunkt erwünscht Bewerbungen sind bis zum 02.10.2018 unter Angabe der Kennziffer AN/185/18 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Sportwissenschaft, Prof. Katja Schmitt (Sitz: Philippstraße 13, Haus 11), Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an katja.schmitt@staff.hu-berlin.de zu richten. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

    Anzeige auf academics.de

  • Baden-Württemberg

    Physiker / Mathematiker / Ingenieur (m/w) Theorie, Modell & Simulation von Batterien

    Jobbeschreibung

    Ihre Mission: Das Institut für Technische Thermodynamik des DLR forscht mit über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Gebiet effizienter und ressourcenschonender Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien der nächsten Generation. Die Abteilung für computergestützte Elektrochemie bearbeitet im Helmholtz-Institut Ulm für elektrochemische Energiespeicherung (HIU) die Modellierung und Simulation von Batterien. Unser Team modelliert physikalisch-chemische Vorgänge in Batterien - von der Nanoskala bis zur Makroskala. Wir forschen an neuartigen Batterien für Elektromobilität und stationäre Energiespeicherung. Das HIU arbeitet als Teil der exzellenten Batterieforschung in der Ulmer Wissenschaftsstadt an der Schnittstelle von Grundlagenforschung und angewandter Forschung. Wir suchen wissenschaftliche Mitarbeiter/innen mit Möglichkeit zur Promotion zu folgenden Themen: theoriebasierte Simulation von Grenzflächen- und Transportprozessen in Festkörperbatterien modellgestützte Entwicklung neuartiger Batterien auf Basis von Zink, Magnesium und Natrium sicherheitsrelevante Prozesse auf der Mikroskala von Lithium-Ionenbatterien 3D Optimierung der Mikrostruktur von Elektroden in Lithium-Ionenbatterien Sie unterstützen unsere experimentellen, internationalen Projektpartner in Industrie und Wissenschaft. Wir bieten Ihnen eine anregende Forschungsumgebung, Raum für eigene Ideen und internationale Sichtbarkeit. Ihre Qualifikation: sehr gute Ergebnisse im Physik-, Ingenieur-, Mathematik- oder Chemiestudium vertieftes Verständnis von Theorie und Simulation Leidenschaft für innovative Forschung und selbständige Arbeitsweise sehr gute Englischkenntnisse Ihr Start: Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung. Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Prof. Dr. Arnulf Latz telefonisch unter +49 711 6862-637. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 25053 sowie zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#29386.

    Anzeige auf academics.de

  • Nordrhein-Westfalen

    Geschäftsführer (m/w)

    Jobbeschreibung

    Das IKG hat den Auftrag, den Dialog von Kirche und Gesellschaft zu fördern, Angebote zur personenbezogenen, politischen, beruflichen und kulturellen Weiterbildung einzelner Menschen, Gruppen und Organisationen zu entwickeln und durchzuführen sowie die Kirchenleitung, Kreissynodalvorstände und Presbyterien in der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu unterstützen und zu beraten. Das IKG führt ca. 1.000 Tagungen, Seminare und Bildungsreisen im Bereich der Erwachsenen-, Familien- und Jugendbildung durch. Die Veranstaltungen des IKG erreichen ca. 30.000 Menschen pro Jahr. Darüber hinaus verantwortet das IKG zahlreiche Projekte in Schlüsselbereichen gesellschaftlicher Verantwortung. Zu Ihren Aufgaben gehören: Die Direktion der laufenden Geschäfte und die Personalführung der Verwaltungsmitarbeiter/innen gemäß der vom Institutsleiter verantworteten Gesamtleitung. Dazu zählen insbesondere folgende Aufgabenfelder: die Verwaltung mit der Planung und Abrechnung von Bildungsmaßnahmen und div. Fördermittel, sowie die interne Organisation der Bereich der Finanzen mit Haushaltsführung, Planung, Controlling und Bilanzierung, haushalterische Projektbegleitung und die Erschließung neuer Ressourcen die stellvertretende Institutsleitung. Wir erwarten: ein Studium (BWL, Management) oder einen vergleichbaren Abschluss Berufserfahrungen in verantwortlicher Position möglichst im Bildungs- bzw. Non-Profit-Bereich operative kaufmännische Kompetenzen hohe Organisations- und Gestaltungsfähigkeit Innovationsfreudigkeit, strategisches Denken kommunikative Kompetenz, Team- und Leitungsfähigkeit. Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche ist Einstellungsvoraussetzung. Die Einstellung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 BAT-KF (vergleichbar dem TVöD). Dienstsitz ist Schwerte Die Vollzeitstelle ist zunächst befristet für zwei Jahre, eine Verlängerung ist möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Evangelische Kirche von Westfalen hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Den Bewerbungen von Frauen sehen wir mit besonderem Interesse entgegen. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen bis zum 28.09.2018 online in einer Datei an die Email-Adresse personalbereich@lka.ekvw.de im Landeskirchenamt oder postalisch an: Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt, Herr Otremba, Altstädter Kirchplatz 5, 33602 Bielefeld. Nähere Auskünfte erteilt Pfarrer Klaus Breyer, Leiter des Instituts für Kirche und Gesellschaft, Tel. 02304/755-300, www.kircheundgesellschaft.de.

    Anzeige auf academics.de

  • Niedersachsen

    Professur (W2/W3) Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation

    Jobbeschreibung

    BEWERBUNGSFRIST 18. OKTOBER 2018 NEUGIERIG GEWORDEN? Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter www.leuphana.de/professuren-ausschreibungen.

    Anzeige auf academics.de

  • Nordrhein-Westfalen

    Technischer Assistent (m/w) an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät

    Jobbeschreibung

    Im Exzellenzcluster »Zelluläre Stressantworten bei Altersassoziierten Erkrankungen« (CECAD Cologne) werden die molekularen Mechanismen Altersassoziierter Erkrankungen und der Regulation der Lebensdauer in einem Verbund zwischen Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen und Ärzten/ Ärztinnen der Universität zu Köln und dem Max-Planck-Institut für die Biologie des Alterns erforscht. IHRE AUFGABEN Mitwirkung am Projekt: Aufklärung der molekularen Mechanismen der Neurodegenerativen Erkrankungen Umgang mit Mäusen, u. a. Maus Fixationsperfusion Ihr Methodenspektrum umfasst unter anderem folgende Methoden: Zellkultur, Biochemische Methoden wie Western Blot und Elisa, Molekularbiologischen Analysen (PCR, Klonierung), immuncyto, schneiden von Gehirngefriergewebe, Kultivierung von Zellen. IHR PROFIL Abgeschlossene Ausbildung als MTA/BTA oder eine vergleichbare Qualifikation Erfahrungen in folgenden Techniken: Immunhistologie, Zellkultur und Molekularbiologische Standardmethoden Selbstständiges Durchführen von Experimenten und deren Dokumentation und gute Einarbeitung in neue Methoden und Aufgaben Erwartet werden eine hohes Maß an Motivation, Organisationstalent und die Fähigkeit eigenverantwortlich zu Arbeiten Gute Englisch und Microsoft Office-Kenntnisse WIR BIETEN IHNEN Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie Flexible Arbeitszeitmodelle, teilbare Vollzeitstellen Umfangreiches Weiterbildungsangebot Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Teilnahme am Großkundenticket der KVB Die Stelle ist ab dem 01.01.2019 in Vollzeit zu besetzen. Sie ist auf zwei Jahre befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 7 TV-L. Die Universität zu Köln fördert auch in ihren Beschäftigungsverhältnissen Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen und nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind herzlich willkommen. Sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit beigefügten Nachweisen für die gesuchten Qualifikationen ausschließlich per E-Mail (zusammengefasst in einer PDF-Datei) an n.kononenko@uni-koeln.de unter der Kennziffer TUV1807-07. Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2018. logo

    Anzeige auf academics.de